Was ist der Presseversand?

Der Schweizerische Presseversand – das Original – ist ein 2005 gegründeter Online-Pressedienst, welcher  seit seiner Entstehung unzählige Presseinformationen an die Medien der Schweiz versendet hat.

Was bietet der Presseversand gegenüber anderen Anbietern?

Erfahrung und persönliche Kontakte zu den Medienschaffenden zeichnen unseren Service  aus. In unserer Datenbank befinden sich die Medien der Schweiz. Durch die erwähnten Kontakte und den Betrieb des eigenen Medien-News-Dienstes www.o-ton.ch kennen wir auch sämtliche Veränderungen in der Branche und können sehr schnell darauf reagieren.

Unsere Datenbank wird nach jedem Kundenversand auf den Erfolg überprüft. Bei nicht zugestellten Mails werden die Adressen laufend manuell angepasst.

Warum kostet der Versand bei anderen Anbietern mehr?

Das fragen wir uns auch! Seit 2005 erhalten Sie unsere Dienstleistungen zum unveränderten Preis von CHF 49.00 pro Auftrag (Basis Presseversand). Unser automatisiertes System ermöglicht einen zielgerichteten Service welcher auch nicht in SPAM Filtern hängenbleibt. Lesen Sie mehr dazu unter Technik.

Warum gibt es den Presseversand?

Zur Gründung unserer Muttergesellschaft wollten die PR-Verantwortlichen die Presse informieren. Doch das Anschreiben der Medienunternehmen war damals nur über die SDA (Schweizerische Depechenagentur) möglich. Der Preis für ein Startup-Unternehmen schlicht zu hoch. So haben sich die Gründer entschlossen, die persönlichen Kontakte mit allen im Internet verfügbaren e-Mail Adressen zu ergänzen und eine eigene Datenbasis zu schaffen.

Diese zeit- und kostenintensive Arbeit wollen wir unseren Kunden ersparen und bieten deshalb seit 2005 diese Dienstleistung an. Stets zu fairen Preisen.

Welche Kunden benutzen den Presseversand (Referenzen)?

Wir haben eine grosse Anzahl Kunden, die unseren Dienst sporadisch oder regelmässig nutzen. Da es sich um ein Service für unsere Kunden handelt, den Sie nicht selber betreiben können oder wollen, geben wir an dieser Stelle zum Schutz unserer treuen Geschäftspartner keine Referenzen.

Diese Dienstleistung wird oft zu uns ausgelagert, da im Unternehmen kein entsprechendes “know-how” vorhanden ist. Daher möchten unsere Kunden ihren Namen auch nicht in dieser Rubrik lesen.

Soviel sei verraten – wir dürfen einige sehr grosse und bekannte Unternehmungen und viele kleinere und mittlere Firmen zu unseren treuen Kunden zählen.

Wie verschicke ich eine Pressemeldung?

Füllen Sie das Online Formular in der Rubrik “Bestellung” komplett aus. Das System schickt danach die Pressemeldung an unser Redaktionssystem. Dort wird der Text überprüft und der Versand wird manuell gestartet.

Nach dem Versand erhalten Sie eine Rechnung, welche Sie nach Erhalt rasch bezahlen.

Was darf in meiner Medienmitteilung nicht fehlen?

Schreiben Sie den Text spannend und fesselnd. Wählen Sie eine prägnante und aussagekräftige Überschrift. So sehen die Journalisten auch gleich, ob sie das Thema interessiert. Kommen Sie rasch zur Kernaussage, schreiben Sie Studien und Umfragen auf die Sie sich beziehen erst im zweiten Teil des Textes.

Diese Mustermitteilung wird Ihnen helfen eine eigene Medieninformation zu erstellen. Gerne stehen Ihnen unsere Medienprofis der wamdoo media gmbh auch beim Texten zur Verfügung. Ausführlichere Informationen zum Thema finden Sie auch auf unserer Schwesterseite o-ton.ch.

Kann ich Bilder, PDF oder andere Dateien mitsenden?

Journalisten sind froh, wenn ihre Mailbox nicht mit grossen e-Mails gefüllt wird. Wir stellen den Journalisten reinen unformatierten Text als Mail zu Verfügung. PDFs enthalten oft störende Formatierungen, welche nur mit Aufwand zu entfernen sind. Aus diesen Überlegungen versenden wir seit Beginn her mit dem Presseversand nur Textinformationen. Unser Feedback zeigt, das die Journalisten dies schätzen und unsere Medienmitteilungen schlecht formatierten Beiträgen vorziehen.

Wenn Sie Bilder, PDF oder andere Dateien zur Verfügung stellen möchten, richten Sie sich am Besten auf Ihrer Webseite einen Pressebereich ein. Legen Sie dort die Dokumente ab und ordnen Sie diese übersichtlich. Medienschaffende, die sich mit Ihrem Thema auseinandersetzen, werden die nötigen Dateien gerne dort abholen.

Binden Sie den Link in ihre Medienmitteilung ein und lassen Sie diese über den Schweizerischen Presseversand verschicken. Beachten Sie, dass Ihr Pressebereich eine eingängliche Adresse aufweist. (z.B. www.presseversand.ch/medien).

Wann wird die Medienmitteilung versendet?

Für die Annahme eines Auftrags gelten die folgenden Zeiten: Montag – Freitag, jeweils von 08:00 h bis 18:00 h. Aufträge die ausserhalb dieser Zeit bei uns eintreffen, werden erst am folgenden Arbeitstag verarbeitet, ab diesem Zeitpunkt läuft auch die Auslieferungszeit. Am Wochenende versenden wir keine Medienmitteilungen, ausser Sie wählen die Option Termin.

Option Termin
Sie können das Versanddatum selber bestimmen. Zwischen Ihrem Auftrag und dem erstmöglichen terminierten Versand liegen 24 Stunden Reaktionszeit. Geben Sie zur Bestellung das gewünschte Datum und die Uhrzeit ein. Mit dieser Option können sie auch Zeiten am Wochenende buchen, ohne Presseversand rapid nutzen zu müssen.

Wie sieht die Adressierung des einzelnen Mails aus?

Jeder Empfänger erhält ein einzeln verschicktes Mail, dadurch werden auch Anti-SPAM-Systeme nicht verwirrt. Es entsteht kein Eindruck eines Massenversandes. Dies ist ein grosses PLUS gegenüber einem Versand aus einer herkömmlichen Mailsoftware.

Welche Meldungen werden nicht versendet?

Wir verschicken sämtliche Meldungen in deutscher, französischer und italienischer Sprache. Ausgenommen sind Beiträge bei denen ersichtlich ist, dass es sich um politische Werbung, illegale oder pornografische Angebote handelt.

Wie werden die Pressemeldungen verschickt? (Technik)

Nachdem Sie Ihre Medienmitteilung über unser Online-Formular verschickt haben, fliesst dieses automatisch in unser Redaktionssystem, welches wir selber in PHP erstellt haben.

Nach der Prüfung durch unser Personal wird der Text für den Versand aufgearbeitet. In unserer eigenen Newslettersoftware, welche in ASP geschrieben wurde, werden die Mails zum gewünschten Zeitpunkt automatisch verschickt

Handelt es sich um einen typischen Massenversand?

Nein, unser intelligentes Newssystem verschickt jedes einzelne, der über 1’000 Mails einzeln. Das heisst der Adressat hat nur und ausschliesslich seine e-Mail Adresse im Empfängerfeld. Diese Versandtechnik ermöglicht eine möglichst zuverlässige Übermittlung, ohne dass die Mails im SPAM Ordner gelöscht werden.

An welche Medienunternehmen wird verschickt?

Unsere Datenbank ist unser Mehrwert, daher veröffentlichen wir natürlich hier keine Empfängerliste. Sie können aber davon ausgehen, dass wir alle wichtigen Medienerzeugnisse in der Schweiz abdecken.  Unter anderem werden aber folgende Medienarten angeschrieben: 

  • TV Sender SRF (einzelne Sendegefässe)
  • TV Sender Lokal (z.B. Tele Züri, Tele Bärn, usw.)
  • Radiostationen der SRG (z.B. SRF 1, SRF2, SRF3, SRF4NEWS, SRFvirus, usw.)
  • Radiostaionen Lokal/Regional (von Radio Aargovia bis Radio Zürichsee)
  • Zeitschriften/Magazine (Annabelle, Schweizer Famillie, SI, NZZ Folio, PC Tipp usw.)
  • Tages- und Wochenzeitungen (NZZ, Blick, 20 Minuten, BaZ, BZ usw.)

Die Empfänger sind nach Regionen und Branchen aufgeteilt. Mehr dazu entnehmen Sie auch in der Rubrik ZUSTELLGRUPPEN.

Gibt es eine Erfolgskontrolle?

Danke für Ihre Anfrage. Wir bieten im eigentlichen Sinne keine Erfolgskontrolle an, dies ist für den günstigen Preis einfach nicht möglich. Doch es gibt die Möglichkeit per Medienüberwachung eine genaue Auswertung zu erhalten. Diese Dienste kosten aber sehr viel Geld. Eine billigere, aber nicht sehr zuverlässige Variante ist es, auf der News Seite von Google nach Stichworten aus der eigenen Pressemeldung zu suchen.

Meist sind für eine erhöhte Medienpräsenz halt mehrere Anläufe nötig. Besonders in Zeiten von speziellen Ereignissen ist es schwerer Erwähnung in den Medien zu finden. Ebenfalls ist ein Anstieg der Webseitenbesuche auch immer ein Indiz für eine Erwähnung in der Presse.

Garantiert Presseversand eine Erwähnung in den Medien?

Wir garantieren dass unsere Daten immer aktuell sind und dass wir Ihre Pressemitteilung pünktlich versenden. Aus der langjährigen Erfahrung wissen wir, dass unsere Mitteilungen beachtet werden. So erhalten wir von den meisten Medien aus freien Stücken 3plwire.jobamatic.com angepasste e-Mail Adressen.

Journalisten und Redaktionen wählen in der Schweiz nach eigenem Ermessen ihre Themen für die Berichterstattung aus, daher können wir natürlich nicht voraussagen, in wie vielen Medien ein entsprechender Artikel erscheint.

Oftmals ist auch eine gestaffelte Kampagne mit 2 bis 3 Mitteilungen ratsam, denn auch hier gilt je öfter über ein Thema geschrieben wird, um so höher ist die Beachtung.

Welche Zahlungsmittel sind möglich?

Bei uns gilt in der Regel die Zahlung per Rechnung für alle Kunden aus der Schweiz. Wir vertrauen unseren Kunden und möchten nicht durch teure Kreditkartengebühren den Preis in die Höhe treiben. Die Zahlung per Paypal ist möglich, doch wir müssen die PayPal-Kosten unseren Kunden weiterverrechnen. Bestellungen aus dem Ausland werden nur durch Vorauszahlung (Paypal) ausgeführt.

Kann ich mit PayPal zahlen?

Ja, die Bezahlung per PayPal ist möglich. Kunden aus dem Ausland (nicht Schweiz) können aus Gründen des Inkassos nur per PayPal einkaufen.Bitte beachten Sie, dass uns PayPal Kosten für die Transaktionverrechnet. Daher müssen wir die Kosten von CHF 3.00 auf unsere Kunden überwälzen. Besten Dank für Ihr Verständnis!

Wie sind die Zahlungsbedingungen?

Zusammen mit Ihrer Versandbestätigung erhalten Sie eine Rechnung als PDF per e-Mail zugestellt. Bitte begleichen Sie diese spätestens bis 10 Tage nach Erhalt. Falls wir nach 10 Tagen keine Zahlung registrieren, erhalten Sie per Post eine schriftliche Rechnung mit einem zusätzlichen Betrag von CHF 10.00 für die Rechnungstellung.

Erfolgt danach noch immer keine Zahlung, übergeben wir die Rechnung einem Inkassobüro, welches die weiteren Schritte zur Begleichung des ausstehenden Betrags übernimmt. Für Kunden welche wir an das Inkassobüro übergeben mussten gilt fortan nur noch Vorauszahlung.