Empfänger

An welche Medienunternehmen wird verschickt?

Unsere Datenbank ist unser Mehrwert, daher veröffentlichen wir natürlich hier keine Empfängerliste. Sie können aber davon ausgehen, dass wir alle wichtigen Medienerzeugnisse in der Schweiz abdecken.  Unter anderem werden aber folgende Medienarten angeschrieben: 

  • TV Sender SRF (einzelne Sendegefässe)
  • TV Sender Lokal (z.B. Tele Züri, Tele Bärn, usw.)
  • Radiostationen der SRG (z.B. SRF 1, SRF2, SRF3, SRF4NEWS, SRFvirus, usw.)
  • Radiostaionen Lokal/Regional (von Radio Aargovia bis Radio Zürichsee)
  • Zeitschriften/Magazine (Annabelle, Schweizer Famillie, SI, NZZ Folio, PC Tipp usw.)
  • Tages- und Wochenzeitungen (NZZ, Blick, 20 Minuten, BaZ, BZ usw.)

Die Empfänger sind nach Regionen und Branchen aufgeteilt. Mehr dazu entnehmen Sie auch in der Rubrik ZUSTELLGRUPPEN.

Gibt es eine Erfolgskontrolle?

Danke für Ihre Anfrage. Wir bieten im eigentlichen Sinne keine Erfolgskontrolle an, dies ist für den günstigen Preis einfach nicht möglich. Doch es gibt die Möglichkeit per Medienüberwachung eine genaue Auswertung zu erhalten. Diese Dienste kosten aber sehr viel Geld. Eine billigere, aber nicht sehr zuverlässige Variante ist es, auf der News Seite von Google nach Stichworten aus der eigenen Pressemeldung zu suchen.

Meist sind für eine erhöhte Medienpräsenz halt mehrere Anläufe nötig. Besonders in Zeiten von speziellen Ereignissen ist es schwerer Erwähnung in den Medien zu finden. Ebenfalls ist ein Anstieg der Webseitenbesuche auch immer ein Indiz für eine Erwähnung in der Presse.

Garantiert Presseversand eine Erwähnung in den Medien?

Wir garantieren dass unsere Daten immer aktuell sind und dass wir Ihre Pressemitteilung pünktlich versenden. Aus der langjährigen Erfahrung wissen wir, dass unsere Mitteilungen beachtet werden. So erhalten wir von den meisten Medien aus freien Stücken 3plwire.jobamatic.com angepasste e-Mail Adressen.

Journalisten und Redaktionen wählen in der Schweiz nach eigenem Ermessen ihre Themen für die Berichterstattung aus, daher können wir natürlich nicht voraussagen, in wie vielen Medien ein entsprechender Artikel erscheint.

Oftmals ist auch eine gestaffelte Kampagne mit 2 bis 3 Mitteilungen ratsam, denn auch hier gilt je öfter über ein Thema geschrieben wird, um so höher ist die Beachtung.